Gelenksmobilisierung

Gelenksmobilisierung ist eine manuelle Gelenktherapie.

Gelenksmobilisierung ist eine wissenschaftlich anerkannte Heilmethode, die ohne den Einsatz von Medikamenten, nur durch Mobilisation der Wirbelsäule und den Gelenken über die Muskulatur, Fehlfunktionen in der entsprechenden Region behebt.

Typische mit der Gelenksmobilisierung behandelbare Krankheitsbilder sind Kopfschmerzen und Migräne, Seh- und Hörstörungen, Schmerzen in der Wirbelsäule, in den Extremitäten, Beckenschiefstand, nicht organisch bedingte Bauchschmerzen, hier zum Beispiel die 3 Monatskoliken bei Säuglingen.

Menü